Tests
  Anbauteile
Galfer ???

 

Lebensgefährliche Belagablösung bei GALFER- Bremsbelägen

 

 

Drei mal innerhalb von einem Jahr, lösten sich bei unserer Yamaha

 

YZF450 Supermoto an der Hinterradbremse die Beläge von den Trägerplatten ab.

 

 

 

 

Beim ersten Mal passierte nichts, da wir es bei Wartungsarbeiten bemerkten,

 

beim zweiten Mal war es so extrem, dass sich innerhalb kürzester Zeit die Bremsscheibe

 

in die Trägerplatte fraß und es fast zu einem schweren Sturz gekommen wäre.

 

 

 

 

 

Beim dritten Mal bemerkten wir es wieder früh genug und da wir bis zu diesem Zeitpunkt

 

große Stücke auf die Produkte von Galfer gehalten haben,

 

versuchten wir es auch ein viertes Mal.

 

Dann folgte die vierte Ablösung beim Regenrennen der Amateure in Großenhain 2010….

 

 

 

 

Jetzt könnte man natürlich sagen, dass wir ganz schön blöd sind,

 

das so lange immer wieder zu versuchen, ABER jetzt reicht es auch uns!

 

Ganz besonders wenn man vom Importeur noch recht schwach angeredet wird,

 

da das nur bei uns passiert ......

 

und wir sollten einfach Beläge von einem anderen Hersteller fahren!

 

DAS WAR’S !!!  

 

Wir gehen davon aus, dass der Klebstoff der den Belag auf der Trägerplatte hält

 

nicht ausreichen Hitzebeständig ist, was dann bei der enormen Belastung

 

beim Supermotofahren zu der Ablösung führt.

 

 

 

 

Dazu bekamen wir nach der ersten Kontaktaufnahme mit dem deutschen Importeur

 

allerdings weder ein Feedback, noch einen neuen Belag

 

oder auch nur ein Dankeschön für unseren Hinweis.

 

Beim zweiten Vorfall schickte man immerhin die Scheibe und die defekten Beläge ein

 

und wir bekamen eine neue Bremsscheibe und einen Satz neue Beläge.

 

Uns wurde gesagt, dass nach Überprüfung der eingeschickten, defekten Teile

 

zu dem Schaden Stellung genommen wird – nichts geschah…

 

 

Wie schon erwähnt erfolgte dann bei der dritten Reklamation

 

die extrem schmale Aussage des Importeurs.

 

"Wir sollten doch ander Beläge....."

 

 

Nachdem uns in Großenhain nun die Beläge wieder flöten gingen,

 

bieten wir dem Hersteller unsere Hilfe jetzt natürlich nicht mehr an…

 

Jetzt möchten wir nur noch Euch,

 

unsere Leser und treuen Besucher unseres Online-Magazins

 

vor den eventuellen Gefahren dieser Beläge schützen.

 

Allein wie leichtfertig dieses Thema von MV-Trading,

 

dem deutschen Importeur angegangen wurde,

 

spricht nicht  dafür, dass dieses Problem ernsthafter vom Hersteller behandelt wird.

 

 

 

Es ist auch nicht klar, ob dieses Problem überhaupt vom deutschen Distributor

 

zum Hersteller kommuniziert wurde…

 

 

Uns ist lediglich wichtig, dass Ihr gewarnt seid!

 

Wie der Hersteller reagiert, wird sich zeigen…!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Startseite Unser Team Leistungen Leser Feedback Impressum
Motorradberichte Szeneberichte Berichte Rolli & Berichte Reisen Berichte Fahrrad
Motorrad Anbauteile Zubehör Bekleidung
Tipps & Tricks Fit & Gesund Strecken & mehr
Bekleidung Protektoren Reifen Anbauteile Zubehör
Helme Lederkombis Stiefel Brillen Handschuhe Fahrwerke
Kontakt
Motorräder Events Rennen
Links Foren